Die?Jahrbuch-Highlights der Max-Planck-Gesellschaft

Jedes Jahr legt die Max-Planck-Gesellschaft einen wissenschaftlichen T?tigkeitsbericht in Form des Jahrbuchs als Rechenschaftslegung gegenüber der ?ffentlichkeit und ihren Zuwendungsgebern vor. Im Zentrum stehen dabei die Fragen: Wo stehen wir und wo wollen wir hin? Die Max-Planck-Institute sind gebeten, aus ihren wissenschaftlichen Arbeiten in 2018, soweit diese zu einem gewissen Abschluss gekommen sind, jeweils eine Arbeit bzw. ein Projekt herauszugreifen, das sich für eine Darstellung im Jahrbuch eignet. Die Jahrbuch-Beitr?ge aller Max-Planck-Institute werden im Internet ver?ffentlicht.

Für den hier vorliegenden gedruckten Jahrbuchband wurden 15 aus Sicht der Wissenschaftskommunikation besonders geeignete und gerade auch für den Nicht-Fachmann interessante Beitr?ge herausgesucht und journalistisch aufbereitet. Zu den Highlights des Jahrbuchs 2018 geh?ren zum Beispiel Forschungsergebnisse im Bereich des Protein-Engineerings, die zur Entwicklung künstlicher Biosensoren für die schnelle und selbstbestimmte Kontrolle von Blutwerten führen sollen und gro?e Erleichterung für viele Patienten mit Stoffwechselerkrankungen bringen k?nnen. Oder die Idee, Kohlendioxid als alternative Kohlenstoffquelle für die Produktion von Kraftstoffen bis zu hochwertigen Feinchemikalien zu erschlie?en, sogenannte ?Power-to-X“-Konzepte. Und schlie?lich die Bemühungen eines Teams von Rechtswissenschaftlern, das Geflecht aus EU-Richtlinien, nationalem Recht und wissenschaftlichen Regelwerken zu entwirren, die zu den ?Commentaries on European Contract Laws“ geführt haben, die nun als wissenschaftliche Basis für ein modernes europ?isches Vertragsrecht dienen k?nnen.

Ein Blick in das Jahrbuch 2018 lohnt sich auf alle F?lle!

Zur Redakteursansicht
男女做爰高清免费视频