Wissenstransfer

Wege des Wissenstransfers

Die Max-Planck-Gesellschaft ist eine gemeinnützige Forschungsorganisation. Die Wissenschaftler in ihren Instituten sind daher gehalten, die Ergebnisse ihrer Arbeit der Allgemeinheit zug?nglich zu machen. Dabei hilft ihnen die Einrichtung für Technologietransfer Max-Planck-Innovation.

Der Wissenstransfer in der Max-Planck-Gesellschaft nimmt unterschiedliche Wege:

  • Wissenschaftler aus Max-Planck-Instituten ver?ffentlichen j?hrlich mehr als 15.000 wissenschaftliche Beitr?ge in renommierten nationalen und internationalen Fachzeitschriften, in Datenbanken, Fachbüchern, Nachschlagewerken etc..
  • In Max-Planck-Instituten sind rund 10.000 junge Wissenschaftler t?tig, die nach ihrer Aus- und Weiterbildung nicht unbedingt in der Forschung bleiben, sondern in verschiedensten Bereichen von Wirtschaft, Staat und Gesellschaft verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen.
  • Neues technisches Wissen aus Max-Planck-Instituten gelangt über die direkte Kooperation mit der Industrie, über die Verwertung von Patenten und Lizenzen sowie über die Ausgründung von Unternehmen in die wirtschaftliche und gesellschaftliche Praxis (siehe die Erfolgsgeschichten).

Seit 1970 unterh?lt die Max-Planck-Gesellschaft für den Technologietransfer eine eigene Firma. Max-Planck-Innovation (MI) ber?t die Max-Planck-Institute in allen Fragen des gewerblichen Rechtsschutzes, führt die notwendigen Patentrecherchen durch, vermittelt Patentanw?lte und ber?t die Wissenschaftler bei der Anmeldung ihrer Patente im In- und Ausland. Darüber hinaus tritt MI regelm??ig mit Erfindungen aus den Instituten direkt an Industrieunternehmen heran.

Kontakt

Max-Planck-Innovation GmbH

Amalienstr. 33
80799 München
Telefon: +49 89 29 09 19-0

Zur Redakteursansicht
男女做爰高清免费视频